6 Vermutungen über die ISO 9001, die so nicht richtig sind
FAQ

ISO 9001 - Stimmt es eigentlich, dass ...?

Viele Vermutungen rund um die ISO 9001 - nicht immer sind sie richtig.


Letzte Woche war bei mir Neukundengesprächswoche. Mit potenziellen neuen Kunden sprechen ist immer spannend und aufschlussreich. Unter anderem, weil in diesen Kennenlerngesprächen viele spannende Fragen gestellt werden, über die ich schon lange nicht mehr nachgedacht habe.

Aber auch, weil mir dann Vermutungen über die Zertifizierung und die ISO 9001 begegnen, die so nicht oder nicht mehr stimmen. Ich sammle die Fragen und wenn ich mal viel Zeit habe, dann mache ich ein FAQ daraus. Vieles taucht nämlich immer mal wieder auf.

Heute also mal 6 Annahmen zur Zertifizierung nach ISO 9001 aus der letzten Woche.

forest trees marked with question marks

Frage 1: Für eine Zertifizierung nach ISO 9001 braucht man noch kein vollständiges QM-System. Richtig?

Ein unvollständiges QM-System wäre von der Wortbedeutung her eines, das Lücken oder Mängel aufweist. Auf ein solches unvollständiges System müsste ein Auditor oder eine Auditorin zumindest also mit Abweichungen reagieren. Ob das System trotzdem zertifizierbar ist, hängt dann davon ab, wie schlimm die Mängel oder Lücken sind. 


forest trees marked with question marks

Frage 2: Ich habe hier eine Übersicht von den Kapiteln der ISO 9001, die man grundsätzlich ausschließen kann. Ist die korrekt?

Die ISO 9001 sieht Ausschlüsse grundsätzlich nicht mehr vor. Alle Anforderungen müssen erfüllt sein. Es sei denn, sie sind aus Gründen nicht anwendbar. Falls Sie also eine Anforderung finden, die tatsächlich bei Ihnen nicht anwendbar ist, dürfen Sie das gerne in Ihrer QM-Dokumentation vermerken. Die Liste nutzt Ihnen aber erst mal nichts. 


forest trees marked with question marks

Frage 3: Für die Zertifizierung reicht es aus, wenn man erst mal nur die Mindestanforderungen erfüllt. Richtig?

Nicht so ganz. In meinem Verständnis bildet die ISO 9001 grundsätzlich mal nur die Mindestanforderungen an ein funktionierendes QM-System ab. Es sollten also für alle Anforderungen Regelungen getroffen sein. 


forest trees marked with question marks

Frage 4: Für die Zertifizierung muss man ein Handbuch haben. Richtig?

Nein - muss man nicht. Aber ich weiß, dass einzelne Zertifizierungssstellen oder auch einzelne Auditor*innen das gerne sehen. 

ABER: In der ISO steht davon nichts. 


forest trees marked with question marks

Frage 5: Für eine Zertifizierung müssen grundsätzlich nur Dinge geregelt sein, die man auch dokumentieren muss. Richtig?

Das stimmt so auch nicht ganz. Es muss alles geregelt sein, aber nicht alles dokumentiert. 

Und auch bei Anforderungen, der der die ISO 9001 nicht grundsätzlich dokumentierte Informationen fordert, kann es Sinn machen, trotzdem zu dokumentieren.  


forest trees marked with question marks

Frage 6: Prozesse müssen grundsätzlich als Flussdiagramme beschrieben sein. Richtig?

Nein, nicht richtig. Es gibt viele Arten, wie man Prozesse visualisieren kann. Ein Flussdiagramm ist nur eine von vielen Möglichkeiten. 

Meine persönliche Meinung: Manchmal ist ein Flussdiagramm sogar kontraproduktiv.  


Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie Ihn gerne mit Ihren Freund*innen und Kolleg*innen!



Mehr lernen zur sinnvollen Anwendung der ISO 9001 im Alltag?

Ausbildung zum QMB (mit DEKRA-Zertifikat)

Start Januar 2023

Die Ausbildung findet online statt und wird mit Selbstlernphasen kombiniert, sodass es möglich ist, sich die Lernzeiten individuell passend zu gestalten.

Für mehr Informationen jetzt hier klicken!


Ursula Wienken, Ihre Qualitätsexpertin

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Unterstützung?

Lassen Sie uns reden!

Kontakt

Dokumentierte Information in der ISO 9001
Soviel Muss ist da gar nicht!