ÜBER MQ | GESELLSCHAFT FÜR MEHRQUALITÄT

Menschen sind uns wichtig. Für sie leben wir die Idee von MehrQualität – im Unternehmen, am eigenen Arbeitsplatz, im Produkt oder der Dienstleistung.

Ursula Wienken, Geschäftsführerin der MQ Gesellschaft für MehrQualität: "Durch meine langjährige Tätigkeit im praktischen Journalismus und der Erwachsenenbildung habe ich vielfältige Erfahrungen im Umgang mit Menschen sammeln können. Über meine eigene reflektorische Begleitung durch regelmäßige Supervision erweitere ich konsequent meine Fachkenntnisse, meine sozialen und personalen Kompetenzen.

Die MQ Gesellschaft für MehrQualität bündelt Erfahrungen, Qualifikationen und Kompetenzen von über 25 Jahren Berufs-, Bildungs- und Beratungserfahrung. Als Inhaberin stehe ich überzeugt und engagiert für die Idee von MehrQualität."

Unsere Erfahrungen in den Bereichen Bildung, Dienstleistung und Medien garantieren die Umsetzbarkeit und Praxistauglichkeit unserer Beratungs- und Unterstützungsleistungen

Die verschiedenen Denk- und Handlungssysteme in Organisationen, die unterschiedlichen Organisationsstrukturen und die sich daraus entwickelnden Kulturen kennen wir aus eigener Anschauung - auch in der Tiefe. Tragfähige Lösungen und Ergebnisse sind uns genauso wichtig wie eine wertschätzende, zielorientierte und transparente Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Weil Menschen bei uns im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen, nehmen wir begeistert teil am Programm  "Unternehmenswert: Mensch"  Dieses Programm versetzt auch kleine und mittelständische Unternehmen in die Lage, sich intensiv den Bereichen Personalführung und Personalkompetenz zu widmen. 80 % der Beratungskosten, zum Beispiel zu den Themen Wissenstranfer, Änderungsmanangement und Ablauf- und Arbeitsorganisation sind erstattungsfähig. Bitte sprechen Sie uns an.

unternehmensWert: Mensch

Weil der Mensch bei uns im Mittelpunkt steht, nehmen wir begeistert teil am Programm unternehmensWert: Mensch. Durch die Förderung von Bund und EU bekommen kleine und mittelständische Unternehmen 80% der Beratungskosten erstattet, größere Firmen 50 Prozent. Als Experten für die Handlungsfelder "Personalführung" und "Wissen und Kompetenz" beraten wir Sie gerne beispielsweise zu den Themen Führung, Personalplanung, Personaleinsatz, Kommunikation, Wissenstransfer und Wissensmanagement. Denn Ihre Mitarbeiter sind der wertvollste Rohstoff Ihres Unternehmens.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr wissen wollen.

ISO-Zertifizierung und Zulassung

Cert-IT | Die MQ Gesellchaft für MehrQualität lebt selbst ein anerkanntes Qualitätsmanagement-System nach der DIN Norm ISO 9001. Die Qualität der Dienstleistungen und Abläufe wird einmal jährlich durch eine externe, objektive Stelle überprüft. Das ist uns wichtig. Wir beraten und auditieren Unternehmen – die eigene Erfahrung als zertifiziertes Unternehmen, das sich externen Prüfungen stellen muss, ist für uns ein wertvolles Korrektiv.

Dekra | Die MQ Gesellschaft für MehrQualität ist offizieller Partner der DEKRA. Weil wir wissen, dass tatsächlich vorhandene Kompetenzen und Qualifikationen nur durch einen offiziellen Nachweis auch für Externe nachvollziehbar wird, bieten wir allen Teilnehmern unserer Lehrgänge und Ausbildungen die Möglichkeit, eine Prüfung zu absolvieren. Wir freuen uns, dass wir dabei auf die vielfältige und langjährige Erfahrung der DEKRA Certification GmbH bauen können. Für Sie bedeutet das: Sie erhalten nach bestandener Prüfung ein wertiges Zertifikat. Derzeit bieten wir folgende Ausbildungen mit Prüfung an:

• Qualitätsbeauftragte/-r Medien • Qualitätsmanager/-in Medien • Qualitätsbeauftragte/-r Bildung, Beratung, Dienstleistung • Qualitätsmanager/-in Bildung, Beratung, Dienstleistung • Redaktionsmanager/-in

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr wissen wollen. 

MITGLIEDSCHAFTEN

Gute Ideen und Ansätze zu unterstützen und damit Stellung zu beziehen – das ist die Idee hinter den (wenigen) Mitgliedschaften, für die wir uns entschieden habe.

MehrQualität bedeutet auch, zu seinen Überzeugungen zu stehen und das öffentlich zu machen.

Sie finden hier die für uns wichtigsten Mitgliedschaften und Zugehörigkeiten. Dies können Sie gerne auch als Inspiration für eigene Aktivitäten verstehen.

Bundesverband der Auditoren | Der Bundesverband der Auditoren will das Tätigkeitsfeld des Auditors schärfen und als kompetentes Profil entwickeln und Standards in der Aus- und Weiterbildung für Auditoren entwickeln. Er stellt für die Auditoren eine Plattform bereit, auf der sich Communities bilden können.

Geschäftsführerin Ursula Wienken ist Mitglied im Verband, weil sie davon überzeugt ist, dass Haltung, Rollenverständnis und Ethik bei ihrer Tätigkeit als Auditorin zentrale Faktoren sind.

www.bvd-auditoren.de

Forum Werteorientierung in der Weiterbildung | Weiterbildner, die das Siegel Qualität-Transparenz-Integrität tragen, dokumentieren damit, dass sie sich verpflichtet haben nach den ethischen Richtlinien und im Sinne des Berufskodexes für die Weiterbildung zu handeln. Damit möchten wir dokumentieren, dass wir Weiterbildung nicht nur als Wissensvermittlungsinstrument, sondern ganzheitlich leben.

www.forumwerteorientierung.de

Das Team

Ursula Wienken

ist Geschäftsführerin der MQ Gesellschaft für MehrQualität mbH.

Sie brennt für die Themen Qualität, Kommunikation und Entwicklung. Ihre Version von Qualitätsmanagement ist agil, individuell, praktisch, verständlich, flexibel, nachhaltig und einfach. In dieser Haltung begleitet sie mit Veränderungs- oder Innovationsprozesse, unterstützt bei der Umgestaltung von Arbeitsorganisation oder bei der Entwicklung oder Modernisierung von Qualitätsmanagementsystemen.

Für ihre Kunden sucht sie konsequent nach den besten Lösungen und findet dabei eine gute Mischung aus Zielorientierung und Prozessvertrauen.

Als Trainerin und Coach gibt sie ihr Wissen gerne, engagiert und begeistert weiter. Ihre Trainings und Coachings sind individuell und zielorientiert immer am persönlichen Nutzen der Teilnehmer*innen und Coachees ausgerichtet. Gerne steht sie auch für Inhouse-Seminare, Coachings, Trainings-on-the-Job oder kombinierte Unterstützungsleistungen zur Verfügung. 

Sylvia Homann

ist Qualitätsmanagerin und Projektkoordinatorin bei der MQ Gesellschaft für Mehr Qualität mbH.

Seit mehr als 15 Jahren als Radio-Journalistin im Geschäft hat sie sich in den Nutzen, die Struktur und Intelligenz gelebter Qualitätsmanagement-Systeme verliebt. Ihre große Leidenschaft ist es, Menschen zuzuhören und die Dinge und Lösungen dann auf den Punkt zu bringen.

Sei es in der Durchführung von Workshops zu den Themen Qualitätsmanagement und Arbeitsorganisation, als Moderatorin im Radio oder bei Fachtagungen oder auch als Buchautorin.

Sie liebt es, kompliziert scheinende Sachverhalte und Prozesse einfach und verständlich zu machen. Timing, Organisationstalent und Humor sind dabei ihre besten Freunde.

UNSERE TRAINER

An den Moment, an dem das Samenkorn für meine Leidenschaft zur Visualisierung gelegt wurde, kann ich mich noch gut erinnern. Ich saß mit fürchterlichen Zahnschmerzen beim Zahnarzt und blätterte mich nervös durch den Zeitschriftenstapel. In einer Zeitschrift war ein Interview mit Martin Haussmann, dem Gründer der Bikablo-Akademie. Die Einfachheit der Bilder, mit denen Informationen transportiert werden können, faszinierte mich. Und klar war, „das möchte ich auch können.“

Tatsächlich dauerte es einige Jahre, bis ich mich wieder mit dem Thema Visualisierung beschäftigte. Anlass war mein Entschluss, die Richterrobe endgültig an den Nagel zu hängen und mich als Trainerin selbstständig zu machen. Seit dieser Zeit lassen die Stifte mich nicht mehr los. Visuelles Denken verlässt herkömmliche Denkpfade und ich liebe es, die Welt anders zu sehen und zu erleben. 

Inzwischen arbeite ich bundesweit in unterschiedlichsten Kontexten. Dabei liegt mein Schwerpunkt darauf:

  • meine Teilnehmer mit dem notwendigen Handwerkszeug auszustatten 
  • sie die Welt der Visualisierung von Anfang an selbst erleben zu lassen durch aktive Teilnahme nach dem Motto „ran an die Stifte“
  • durch ein wertschätzendes teilnehmerbezogenes Trainingskonzept zu vermitteln, dass Visualisieren richtig Spaß machen kann
  • die Visualisierung einzubinden in den kundenspezifischen Kontext Zielgruppe/Einsatzzweck

Die Einbindung des Kontextes Zielgruppe/Einsatzzweck ist wichtig. Visualisierung sollte nie Selbstzweck sein, sondern immer ´nur´ der Türöffner für die Botschaft des Vortragenden.

Erleben Sie die Welt der Flipcharts und erfahren Sie, wie einfach es ist, selbst gelungene Flipcharts zu erstellen, die begeistern und staunen lassen.

Ursula Wienken ist Gutachterin, Auditorin, Beraterin, Trainerin und Coach. 

Sie brennt für die Themen Qualität, Kommunikation und Entwicklung. Ihre Version von Qualitätsmanagement ist agil, individuell, praktisch, verständlich, flexibel, nachhaltig und einfach. In dieser Haltung begleitet sie Veränderungs- oder Innovationsprozesse, unterstützt bei der Umgestaltung von Arbeitsorganisation oder bei der Entwicklung oder Modernisierung von Qualitätsmanagementsystemen.


Als Trainerin und Coach gibt sie ihr Wissen gerne, engagiert und begeistert weiter. Ihre Trainings und Coachings sind individuell und zielorientiert immer am persönlichen Nutzen der Teilnehmer*innen und Coachees ausgerichtet. Zunehmend überzeugt nutzt sie in Trainings und Beratungen auch agile Methoden.

Gerne steht sie auch für Inhouse-Seminare zur Verfügung. 

KOOPERATIONSPARTNER

Andreas Bursche

Andreas Bursche (Jahrgang 1980) ist seit seiner Abizeit Radioprofi.

Schon früh infiziert, interessierte ihn nicht nur die Show am Mikrofon (zuletzt seit 2009 bis heute Morgenmann bei WDR 1LIVE), sondern auch das stete Kämpfen für gut gemachtes Radio. Er konzipiert, berät und coacht mit viel Liebe für das Detail.

Als zertifizierter Moderatorencoach ist er tätig ua. für die Akademie für Publizistik HH, die Hörfunkschule Frankfurt und selbstständig mit seinem Coachingbüro -Die Medienfüchse- . Ebenso für die ehemalige Medienqualifizierung, die ehemalige Deutsche Hörfunkakademie und die FM Online Factory. Die Spezialgebiete von Andreas Bursche sind individuelles Coaching, Redaktions- Strukturen und inhaltliche Senderberatung. Außerdem ist er ausgebildeter Musikspezialist.

Arbeitsschwerpunkte: inhaltliche und formale Redaktionsberatung

Was bedeutet Qualität für mich? Hochwertige Inhaltsstoffe (Kompetenzen) im richtigen Verhältnis (richtig eingesetzt) zu mischen

Was qualifiziert mich? 20 Jahre professionelle Berufserfahrung in der Medienbranche, Spaß an Teamarbeit und ein hohes Maß an Sensibilität im Miteinander

Was treibt mich an? Wenn ich etwas mache, dann richtig. Meine Arbeitsschwerpunkte: Einzelcoaching für Moderatoren und redaktionelle Beratung für Unternehmenspräsentationen      

Christian Chang-Langhorst

Nach dem Studium der Fächer Psychologie und Kommunikationswissenschaften an den Universitäten Hamburg und Essen absolvierte Christian Chang-Langhorst zwei Volontariate: eine Printausbildung bei der Ostfriesen-Zeitung in Leer sowie eine Hörfunkausbildung beim niedersächsischen Privatsender Radio ffn, wo er bis Mitte der 90er Jahre als Moderator und Chef vom Dienst beschäftigt war. Weitere Stationen waren die Gruner + Jahr Funk- und Fernsehproduktion (Chefredakteur Hörfunk), Hessischer Rundfunk (hr3-Redaktionsleiter Frühsendung), Die Welle in Karlsruhe (Programmchef), Radio Bremen (Programmchef Bremen Vier) sowie der Saarländische Rundfunk (Programmchef SR 1 Europawelle / 103.7 UnserDing, Programmbereichsleiter Qualitätsmanagement).

Chang-Langhorst, der zudem in den 90er Jahren als Dozent an der Deutschen Hörfunkakademie tätig war, wurde 2014 mit dem Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Beste Nachrichtensendung“ ausgezeichnet. 2015 folgte die Personenzertifizierung als Qualitätsmanagementbeauftragter. Überdies ist Chang-Langhorst wiederholt als Autor tätig.

2012 erschien sein erster Kriminalroman Blaue Gerbera, den der Gollenstein Verlag unter Chang-Langhorsts Pseudonym Milan Flubis veröffentlichte. Arbeitsschwerpunkte: Mehrmediale Markensteuerung, Redaktionsmanagement, Medienforschung, Kreativitäts-Training, Storytelling, Moderatoren- und Präsentatoren-Coaching, Sounddesign.

Was bedeutet Qualität bedeutet für mich? Das Ergebnis leidenschaftlichen Engagements. Qualität entsteht durch den Ehrgeiz, Menschen zu begeistern. Dabei ist weniger die eigene Eitelkeit, die nach etwaiger Anerkennung strebt, die Triebfeder; vielmehr ist es die Aussicht auf Hochgefühle in der Gemeinschaft.

Was qualifiziert mich? Der Blick für das Wesentliche, das bisweilen in Details entschieden wird. Analytisches Denken, das Streben nach Maßanfertigungen, das Verständnis für Individualität, ein Faible für kreative Lösungen, Begeisterungsfähigkeit für und durch Storytelling. Überzeugungskraft, Teamgeist.

Was treibt mich an? Übereinkünfte, Abkommen, gemeinsame Ziele und die gemeinsame Entdeckung der Wege dorthin sind mir wichtig. Die Idee der ständigen Verbesserung, die eben auch verspricht, dass wir uns stets fortbewegen und neu entdecken dürfen, treibt mich an.

Nick D. Maloney, lic. rer. publ
Geschäftsführer brandingfirst DACH mit Sitz in Rotkreuz bei Zürich

Der gebürtige Brite lebt und atmet Medien - Nick Maloney ist seit 1992 Radioprofi mit extensiver Expertise und Einsatzerfahrung in den Bereichen Verkauf und Programm aus Deutschland, Finnland, Irland, Jordanien, Litauen, Neuseeland, Österreich, Schweden, Schweiz, Slowenien und UK.

Dem Lehramt-Studium folgt die radiojournalistische Vollausbildung in Hamburg und Berlin, begleitend zum Volontariat moderiert Nick alle Tagesschienen in AC und CHR Formaten bei diversen Sendern im Bundesgebiet. Der dreimalige Programmdirektor wechselt 2007 auf die ‚andere Seite’ und beschäftigt sich von nun an mit der Entwicklung innovativer Vertriebsmethoden für crossmediale Medienhäuser.

Vier Jahre lang leitet Maloney das operative Geschäft für eine Londoner Beratungsfirma für alternative Verkaufsmethoden für Medienunternehmen in den DACH-Regionen bevor er sich 2014 mit brandingfirst mit Sitz bei Zürich selbständig macht. Von 2010 bis 2015 kann Maloney für seine Kunden mit massgeschneiderten Umsatzmaximierungsprogrammen einen doppelstelligen Millionenbetrag Mehrumsatz generieren.

Maloney ist des Weiteren und nach wie vor leidenschaftlicher On Air und Digital Talent & Personality Coach und als Dozent tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Umsatzmaximierung für Medienhäuser, Coaching und Talent-Management für On-/Off-Air- und Digital Presenters.

Was bedeutet Qualität für mich? Den fortanhaltenden Eigenanspruch, den Extra-Schritt zu gehen.

Was qualifiziert mich? Dass ich fortwährend anstrebe, den Extra-Schritt zu gehen, als Coach, Dozent, Consultant und Enabler.

Was treibt mich an? Andere glänzen zu lassen.

Christian Schalt

Christian Schalt arbeitete für mehrere Radiostationen in Deutschland und Österreich (u.a. KISS FM Berlin, 94,3 rs2, KRONEHIT, Radio Energy), meist als Programmdirektor und Geschäftsführer. 2014 verbrachte er mehrere Monate im Silicon Valley, um vor Ort zu studieren, wie Technologie die Audiobranche verändert.

Seit seiner Rückkehr berät er Radiostationen im In- und Ausland in Fragen der digitalen Transformation und Tech-Companies, die in den Radio- und Musikmarkt einsteigen wollen. Zu den typischen Beratungsthemen zählen Aufbau und Vermarktung digitaler Reichweite, Strategie-Entwicklung, Mitarbeitertrainings und die Konzeption neuer Streaming- und Radioangebote.

Christian Schalt ist ausgebildeter psychologischer Berater, M.B.A. mit Schwerpunkt Unternehmertun und M.Sc. https://www.linkedin.com/in/schalt Arbeitsschwerpunkte: Digitale Strategie, Digitales Marketing, Redaktions- und Moderatorencoaching, Musikberatung

Was bedeutet Qualität für mich? Qualität bedeutet für mich im Zeitalter der digitalen Transformation vor allem die Fähigkeit, marktgerechte Medienprodukte zu konzipieren und konsequent umzusetzen. Dazu gehören neue Formen der Segmentierung über die klassichen Definitionen wie Alter und Geografie hinaus, das Erkennen der eigenen Stärken im Vergleich mit dem zunehmenden Wettbewerb und nicht zuletzt das erfolgreiche Kommunzieren in einer Umgebung mit immer mehr Produkten und Inhalten.

Was qualifiziert mich? Ich habe viele Jahre als Geschäftsführer und Programmdirektor verschiedener Radiostationen gearbeitet, vor allem in den wettbewerbsintensivsten deutschsprachigen Märkten Berlin und Wien. 2014 habe ich mehrere Monate im Silicon Valley verbracht, um vor Ort zu lernen, wie dort an der Zukunft von Musik und Audio gearbeitet wird. Seit meiner Rückkehr berate ich Medienunternehmen im deutschsprachigen, europäischen und arabischen Raum vor allem bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Darüber hinaus bin ich staatlich zugelassener psychologischer Berater/Coach und Mediator und habe einen MBA in Intra- und Entrepreneurship.

Was treibt mich an? Die Digitalisierung verändert die Medienlandschaft in einem rasanten Tempo und Audio erlebt einen großen Boom. Es sind bessere, innovativere und schnellere Medienprodukte denk- und umsetzbar. Diese Innovationsmöglichkeiten machen Spaß und setzen bei der Umsetzung Energie frei, die in klassischen Medienkonzernen manchmal nur in geringeren Mengen vorhanden ist.